Zum Inhalt springen
  • AK_Museum_01.jpg

    Westfälisches

    Storchenmuseum

    Weißstörche im Minden-Lübbecker Land

Westfälisches Storchenmuseum
»Haus · Heimat · Himmel«

Der dramatische Rückgang der Weißstörche führte im Kreis Minden-Lübbecke fast zum Aussterben dieses in allen Dörfern beliebten Sommergastes. Nachdem die NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege 1986 das Weißstorch-Programm ins Leben rief, gründete sich das Aktionskomitee »Rettet die Weißstörche im Kreis Minden-Lübbecke« e.V. als Träger dieses Projektes. Über 7 Millionen Euro wurden seitdem mit Erfolg in den Schutz der Weißstorch-Lebensräume investiert.

Mit finanzieller Unterstützung der NRW-Stiftung gelang darüber hinaus die Restaurierung des Fachwerkhauses Windheim No2 und die Einrichtung des Westfälischen Storchenmuseums im Dachgeschoss.

 

Biologie, Lebensraum und Geheimnis Storchenzug Anatomie der Störche und Storchenfamilie

Präparate, Objekte, Grafiken, Modelle und Medieninstallationen geben Einblicke in die Biologie der Störche, stellen Bezüge zum Thema »Mensch und Storch« und zum alten Storchenland an Weser und Bastau her. Die Ausstellung richtet sich an alle Altersgruppen und bietet für jede/jeden neue Aspekte und Wissenswertes.

In ungewöhnlicher Vielfalt wird unter dem Dach das Thema Storch behandelt. Den Besucher erwartet ein modern konzipiertes Museum über das Leben unserer Weißstörche. So bietet ein interaktives Medienmodell der Weseraue und der Bastauwiesen viele Themen über den Storch hinaus zum Erforschen an. Interessante Aspekte über die Biologie und Lebensweise der Störche werden nicht nur über Exponate, sondern auch mit Hilfe von Filmen und Hörstationen präsentiert. Ein mächtiges, originales Storchennest, das früher auf dem Schornstein der alten Molkerei in Döhren thronte, bildet den Mittelpunkt des Museums.

Kinder und Glücksbringer, Frühlingsbote, Märchenfigur, Sexualitätssymbol und Zugpferd im Naturschutz

Der Weißstorch (früher »Hausstorch«) hat wie kein zweiter Vogel in unserer Geschichte und Kultur vielfältige, immer positive Bedeutungen. Dieses enge Verhältnis zwischen Storch und Mensch bildet einen Schwerpunkt des Museums, dargestellt in vielen eindrucksvollen Exponaten sowie einer schillernden Ansichtskarten- und Cartoonsammlung (u.a. Tetsche, Marunde, Uli Stein).
 Zum Staunen und Schmunzeln.


Öffnungszeiten
Freitag 14 – 18 Uhr

Samstag/Sonntag + Feiertage 11 – 18 Uhr
Gruppen und Schulklassen nach Anmeldung jederzeit


Eintritt Ausstellung

Erwachsene EUR 2,50

Kinder EUR 1,–

Mitglieder des Fördervereins der NRW-Stiftung – frei
Mitglieder des Aktionskomitees – frei


Westfälisches Storchenmuseum »Haus · Heimat · Himmel«

Im Grund 4
32469 Petershagen-Windheim
Tel. 05705.9586771

Anfahrt zum Museum